Tipps für Laufanfänger

IMG_4857 IMG_4853

Laufen im Herbst – gibt es etwas besseres? Ich finde es immer toll durch den Wald zu laufen wenn die Luft klar und kühl ist und meine Runden zu drehen. Euch hat das Lauffieber noch nicht gepackt oder ihr wisst nicht, wie ihr mit dem Laufen beginnen sollt? Hier sind meine Tipps für Laufanfänger:

  • Langsam steigern
    Tatsache: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Fang am besten langsam mit kurzen Distanzen an und steigert euch Woche für Woche. Selbst wenn ihr am Anfang nur 2 – 3 km laufen könnt – bald schafft ihr 5 und ihr könnt auch eure Zeit weiter verbessern.
  • Der Mensch ist ein Gewohnheitstier!
    Wenn ihr immer wieder die gleiche Strecke im gleichen Tempo lauft, gewöhnt sich euer Körper sehr schnell daran und ihr werdet keine Fortschritte merken. Das könnt ihr mit dem Krafttraining vergleichen: wenn ihr eure Kniebeugen immer weiter mit der Stange macht und es euch immer leichter fällt, könnt ihr keine Muskeln aufbauen. Also: Challenge yourself! Versucht mal schnelle, kurze Läufe, dann wieder langsame, lange. Dazwischen könnt ihr auch Bergsprints oder Intervalltraining einbauen um schneller, besser, stärker zu werden.

  • Versucht Regelmäßigkeit in euer Training zu bringen!
    Wenn ihr Laufen als Ergänzung zu eurem normalen Training macht, versucht mindestens 2 Läufe pro Woche unterzubringen. Wenn ihr nur laufen wollt, solltet ihr 3-4 oder mehr Einheiten einplanen, je nachdem wie trainiert ihr seid. Aber wie gesagt: nicht alle Läufe müssen lang und intensiv sein!
  • Grundausdauer aufbauen!
    Wenn ihr eure Ausdauer verbessern wollt, solltet ihr mit niedrigem bis mittelhohem Puls laufen, also in einem Tempo, in dem ihr noch entspannt mit einem Laufpartner sprechen könntet. Ihr werdet merken: bald könnt ihr noch länger laufen und könnt auch eure Intensität steigern.
  • Laufpläne für bessere Konsequenz
    wenn ihr ein bestimmtes Ziel habt (z.B. 5 km in unter 30 Minuten laufen), könnt ihr euch beispielsweise von Runtastic einen Trainingsplan für 6 Wochen erstellen lassen. Alle Einheiten werden euch vorgegeben und ihr könnt noch motivierter und zielorientierter in eurer Training starten.
  • Sucht euch einen Laufpartner!
    Wenn ihr euch schwer tut, euch zum Laufen aufzuraffen, schnappt euch eure beste Freundin, eure Mama, euren Freund oder eine Bekannte und macht Lauf-Dates aus. Dann gibt es wirklich „No Excuses“ und ihr könnt euch gegenseitig pushen oder eure Erfahrungen teilen.
  • Meldet euch zu einer Laufveranstaltung an
    Viele Städte veranstalten mehrmals pro Jahr verschiedene Laufveranstaltungen oder Benefizläufe. In Graz gibt es zum Beispiel den Ladies Run, den Grazathlon, den Graz Marathon, den Leukämielauf und viele mehr. Oftmals könnt ihr sogar kleine Distanzen wie 2,5 km laufen, was ein toller Start in die Laufkarriere ist. Wenn ihr auf etwas hintrainiert, seid ihr automatisch top motiviert und wollt euer bestes geben. Außerdem pusht es natürlich extrem, den Flair bei solchen Veranstaltungen mitzuerleben und unter Läufern zu sein.
    IMG_4865

8 Gedanken zu “Tipps für Laufanfänger

  1. Das sind echt tolle Tipps, danke dir!
    Mich hat das Lauffieber nach langem auch mal gepackt. hihi. Aber nun hab ich eine Frage. Ich habe meine Kondition verbessert und kann nun 30min gut durchlaufen. Die Strecke habe ich von 3.5km auf 5.5km steigern können. Nun ist meine Frage soll ich als Ziel setzten schneller meine 5.5km u laufen oder eine längere Strecke?

    1. Das kommt drauf an, was du gerne möchtest – willst du lieber länger laufen können oder schneller? 🙂 probier einfach mal etwas langsamer, dafür länger und dann mal wieder schnell und kurz. Da wirst du automatisch schneller UND kannst weiter laufen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s