Mein Workout Tagebuch – eine Woche während #FITMITJULES

IMG_3212 IMG_3211

Wie versprochen möchte ich heute mal meinen „Trainingsplan“ mit euch teilen, der eigentlich keiner ist, weil ich nach Lust und Laune trainiere.Trainingspläne sind extrem effektiv, wenn man auf ein bestimmtes Ziel hinarbeitet, aber momentan geht es mir mehr ums aktiv und sportlich sein.

Krafttraining mit Split-Plan mache ich gerade gar keines, sondern eher Ganzkörper. Das konnte ich mir vor einem halben Jahr noch überhaupt nicht vorstellen, finde es mittlerweile aber richtig gut. Ich verzichte auf isolierte Übungen und mache stattdessen „Compound“-Übungen wie Overhead Squats, Lunge&Curls, Snaps, Clean and Press, Walking Lunges,…

Zusätzlich zu dem normalen Krafttraining mache ich häufig Body Pump oder Les Mills Grit in meinem Fitnessstudio. Mir machen die Gruppenkurse super viel Spaß und motivieren mich unheimlich. Vor allem nach Grit ist man richtig fertig und verschwitzt, aber stolz, dass man es durchgezogen hat.

Seit 2 Wochen widme ich mich auch endlich wieder dem Laufen und versuche zumindest 2 Mal pro Woche laufen zu gehen (selbst im Winter – nur die Harten kommen in den Garten :D).

Neben meinem Training bin ich natürlich im Alltag sehr aktiv, was ich fast wichtiger finde als Workouts im Gym. Ich gehe mindestens 10.000 Schritte pro Tag, nehme selten den Aufzug, wenn es sich vemeiden lässt und benutze eigentlich in der Innenstadt niemals die Straßenbahn oder den Bus für kurze Strecken.

Hier ist eine Auflistung all meiner Trainings der letzten Woche und ein gutes Beispiel für typische Trainingswochen:

Montag:

1,5 h Ganzkörpertraining mit Übungen wie Front Squats, Overhead Squats, Clean and Press, Lunges und ein paar TRX Übungen.

Dienstag:

15,7 km Laufen mit 260 Höhenmetern mit Isabella im Wald

Mittwoch:

Aktive Regeneration: 1,5 h Spazieren und 1,5 Stunden Hartha-Yoga

Donnerstag:

ca. 7 km Laufen über Stock und Stein

Freitag:

Les Mills Body Pump

Samstag:

Ruhetag

Sonntag:

30 Minuten Whole-Body Body Workout, hauptsächlich mit Eigengewicht und 20 Minuten am Laufband
1,5 h Spazieren über den Schlossberg und die Stadt

IMG_3145

4 Gedanken zu “Mein Workout Tagebuch – eine Woche während #FITMITJULES

  1. Wow, du machst ja arg viel Sport und hast eine tolle Kondition. Kannst echt stolz sein auf dich!
    Ein toller Blogpost, der sehr viel aussagt, finde ich toll! 🙂
    Ich denke aber es ist schwierig bei einem berufloichen Alltag so viel bzw. lange Sport zu machen. Ich weiss Ausreden gibt es immer. Ich bin keine die Ausreden sucht, ich trainiere selbst jeden Tag. Aber bei 10h+ Dienste fehlt es mir an der Zeit ein 1.5h Whole Body Workout zu machen :/

    1. Hey 🙂 jaa klar keine Sorge, ich hab ja noch Ferien 😉 während meiner Matura Lernzeit hab ich oft viel weniger gemacht, aber solange man dran bleibt und sich bewegt, ist das doch super 😊 während der Prüfungszeit in der Uni kannst du mich gerne mal fragen, wie viel es dann ist 😂😂
      Du kannst auf jedenfall auch super stolz auf dich sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s