Mobilblog – #transformationtuesday mal anders

Ganz oft sieht man auf Instagram den Hashtag #transformationtuesday, wo jeder seinen Abnehmerfolg oder seine Teenager-Veränderung zeigt. Aber warun nicht mal anders? Ich zeige euch heute mal die Transformation meiner Instagramm FOOD POSTS. Haltet euch fest!

Angefangen habe ich auf Instagram, weil ich mich selbst motivieren wollte abzunehmen und es mir einfach Spaß gemacht hat, meine Fortschritte zu teilen. Die Bilder waren einfach Mittel zum Zweck, ohne viel Trara und mit wenig Mühe beim Anrichten. Heute sieht das etwas anders aus: ich investiere viel Zeit in die Planung und Umsetzung meiner Posts, suche ständig nach Inspiration und richte mein Essen (meiner Auffassung nach) schön an.

Frühstück:

 Neben meinem täglichen Joghurt mir Früchten seht ihr ein wunderschönes Bild von Müsli mit Banane (eindeutig noch das beste von den 4 :D) und Dinkelflakes mit Mandelmilch und Mango. Mein eindeutiger Favorit ist ist mein erstes „Protein-Oatmeal“ mit eleganten Schmierspuren! Haha!

Mittag/Abend:
  Warum mir damals 1000 Leute gefolgt sind, ist mir aber auch nicht ganz klar 😀 Filter, Soßenspuren, angegessenes Essen – CLASSY!

 Dieser Blogpost hat mich unglaublich amüsiert, euch hoffentlich auch! Zeigt mir gerne auch eure schlimmsten ersten Instagramversuche – per Mail oder als Transformationsbild auf Instagram.
 

3 Gedanken zu “Mobilblog – #transformationtuesday mal anders

  1. Haha genial! Ich glaube sowas sollte ich auch mal machen, insofern ich meine Insta Anfänge nicht eh schon vor lauter Schämen entfernt habe :p
    Aber es ist immer wieder schön, zu sehen, wie man sich in Sachen Fotografie verbessert hat. 😉
    Xoxo Steffi

  2. Super Beitrag. Es ist wirklich interessant die Veränderung eines Accounts mal zu sehen und du hast echt eine Veränderung durchlaufen. Deine ersten Bilder waren auch gut, aber jetzigen sind perfekt 😘 Weiter so!!!

    Liebste Grüße,
    Kathleen von kathleensdream.blogspot.de

  3. Das ist ein echt toller Blogpost und eine super Idee 🙂
    Ich finde es toll die Veränderung zu sehen und klar sehen deine Bilder jetzt viel viel schöner aus. Aber genau das finde ich an Instagram etwas schade. Es geht nurnoch darum, wer das schönste Bild hat, das perfekte Licht etc. Meistens liest man noch ’sorry for the bad picture‘. Aber wieso entschuldigt man sich?! Essen sollte doch hauptsächlich schmecken. Ist es toll zuerst 30min zu fotografieren, um danach ein kaltes Essen zu essen?
    Versteh mich nicht falsch, ich finde deine Bilder super und folge dir mit Freude diese Gedanken begleiten mich einfach manchmal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s