julesvogel goes Yoga?

weheartit; outfit by Lorna Jane Official
Hallo ihr Lieben,

bevor ich den Blogpost überhaupt beginne und euch erzähle, was es mit dem Titel auf sich hat, möchte ich euch eine Frage stellen: Wer von euch hat sich schon mal vorgenommen, ab jetzt regelmäßig Yoga zu Hause zu machen? Wer von euch hat sich eine vielversprechende Yoga App runter geladen, DVD’s/CD’s gekauft oder sogar Bücher gelesen um dann nach spätestens 2 Wochen wieder aufzuhören? Ja? Dann seid ihr wie ich 😀

Ich bin die Letzte die jemanden verurteilt, dem es gleich erging wie mir. Fakt ist: häufig ist unser Alltag stressig, wie können uns keine Pause gönnen und finden nicht die Ruhe, um sowas wie Meditation oder Yoga zu betreiben. Vielen ist es auch einfach unangenehm zu Hause im Wohnzimmer zu ruhiger Musik Yoga zu machen oder sogar einer Stimme aus dem CD-Player zu folgen. Ein bisschen albern kommt man sich doch vor, so ganz allein. Genau aus diesem Grund habe ich vor 4 Jahren mit einem Yoga Kurs begonnen. Zusammen mit meiner Mama ging ich also 1 Mal pro Woche für 2 h zum Yoga. Es hat mir super gefallen und ich fand es unglaublich entspannend. Irgendwann wurden uns leider 15€ pro Einheit zu viel und wir haben es wieder gelassen – das wars soweit mit meiner Yoga Karriere.

Gestern habe ich die Kurse im John Harris gecheckt und bin über eine Yoga Einheit gestolpert – perfekt, dachte ich mir! Endlich habe ich eine Gelegenheit, wieder Yoga auszuprobieren und vielleicht für mich zu entdecken. Die 1,5h finden morgen Nachmittag statt und meine Vorfreude ist riesig. Ich freue mich auf die Entspannung, die Übungen und das Gefühl etwas für meinen Körper und meine Seele zu tun.

Warum ich Yoga machen möchte? Da gibt es viele Gründe:

  • Yogis wie JuYogi oder jessicaoli inspirieren mich ohne Ende und ich bin jedes Mal fasziniert von dem Talent. Sie können etwas, was nicht viele können und lassen es noch dazu so leicht aussehen. JuYogi ist Grazerin (bzw. sie studiert in Graz und lebt hier) und ist eine ganz sympathische Maus mit einem tollen Blog.
  • Innerer Frieden: Jeder hat mal Stress, ist zickig und hat keinen Bock – ich denke, durch Yoga kann man super abschalten und zu sich finden
  • Beweglichkeit: Der Preis für die Dehn-faulste Person der Welt geht aaaan: MICH! Ich könnt viel mehr an meiner Beweglichkeit arbeiten. Fakt ist aber: ich nehme mir viel zu wenig Zeit dafür und bin häufig einfach froh, wenn ich ein Workout in meinen Terminkalender quetsche. Dehnen bleibt dann auf der Strecke 😦
  • Körperspannung und Kontrolle: Wer glänzt sonst mit Körperspannung, wenn es nicht die lieben Yogis sind? Ich finde es so toll, wie viel Spannung in so einer, eigentlich entspannten, Bewegung stecken kann und wie super Yogis ihren Körper kontrollieren können.

Sooo ihr Lieben, ich werde mich jetzt in mein Bettchen werfen, damit ich morgen fit für den Arbeitstag und meine Yoga-Einheit bin. Ich werde danach auf jeden Fall berichten. Kuss!

9 Gedanken zu “julesvogel goes Yoga?

  1. Haha oh gott JA! Ich hab ja damals die 30 Tage Challenge gemacht und wirklich jeden Tag Yoga gemacht & mir is es so unglaublich gut damit gegangen! Jetzt in den 2 Monaten Sommerferien hab ich wieder aufgehört und merk wirklich wie mein Rücken wieder weh tut !
    Deshalb -> Back to Yoga 😉

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com

    1. Ich fands so toll, dass du die 30 Tage Yoga gemacht hast 🙂 Vielleicht hast du ja mal Lust mit mir und JuYogi ein Projekt zu machen? Grazer Blogger Yoga Projekt :p

      1. Wär sofort dabei wenn ihr sowas machts 🙂 Muss sowieso wieder mehr into Yoga kommen.

  2. Okay, also ganz klar müssen wir uns den Preis für die dehnfaulste-Person teilen!!! So geht das ja nicht…ich bin darin SO schlecht, dabei st es mir vollkommen bewusst!
    Und ja, mir geht es mit Yoga genau so…ich habe allerdings bisher nie ein Studio gefunden, dass mir wirklich gefällt…wo nicht irgendwelche pupsenden Yogis abhängen! Ich denke, du weißt was ich meine 😉
    Liebe Grüße
    Jenny

    1. Haha ich musste gestern beim Yoga feststellen, dass ich eine der dehnbarsten im Kurs war *stolz* – trotz Faulheit 😀 Haha und ja ich weiß, was du meinst – probiers vielleicht mal mit DVD 😀

  3. Kenn ich nur zu gut, hatte sogar angefangen ein Buch zu lesen (wollte auch ein paar Hintergründe wissen) und hab mir ein paar Übungen rausgesucht aber nach ner Woche wars auch schon wieder vorbei damit. 😦
    Studios gibts bei uns eigentlich keine und der letzte Kurs an der Mittelschule gings sich zeitlich nicht aus, weil ich da immer später nach Hause gekommen bin..
    Fürs Dehnen haben wir in der Schule einen Kurs „Floor Barre“ gemacht. Soweit ich weiß wird das vor allem von Tänzern gemacht um Muskeln zu stärken und zu dehnen. Oft sinds Balletübungen die auf dem Boden gemacht werden. Leider ging sich ein Kurs außerhalb der Schule zeitlich dann einfach nicht mehr aus.

    Liebe Grüße,
    Julia

    1. Ich kenne das: zu Hause hat man einfach nicht die nötige Motivation dafür – blöööd!
      Vielleicht schaffst du es ja, abends beim Fernsehen zu dehnen – das geht bei mir immer :p Viel Glück bei deiner Suche – Yoga Studios eröffnen momentan ja an jeder Ecke, vielleicht kommt was! Liebe grüße von Julia an Julia xx

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s