Fit ohne Fitnessstudio und Geräte

IMG_2109

Hallo ihr Lieben,

Viele glauben ja, dass man umbedingt ein Fitnessstudio braucht, um abzunehmen, fitter zu werden oder seinen Körper zu straffen – das stimmt aber nicht! Natürlich ist Krafttraining sehr effektiv, aber ihr habt das beste Equipment immer dabei – euer eigenes Körpergewicht.

Dieses Workout könnt ihr überall machen, wie zum Beispiel zu Hause vor dem Fernseher oder auch im Park. Ihr braucht wirklich nur euch selbst und einen Stuhl oder eine Bank. Ich habe bewusst Grundübungen gewählt, weil diese für alle gut ausführbar sind und trotzdem den Körper fordern.

Bevor ich euch das Workout erkläre, will ich euch kurz die einzelnen Übungen vorstellen:

Push-Ups:

Hier gibt es 2 Versionen: eine normale Version (könnt ihr natürlich auch auf den Knien machen) oder die Version mit der Bank, die ein bisschen leichter auszuführen ist. Allgemein gilt – je näher ihr die Ellenbogen am Körper entlang führt, desto mehr beansprucht ihr euren Trizeps. Wer die Ellenbogen weiter weg bringt, arbeitet eher an Brust und Schultern. Ihr könnt einfach austesten, welche Version euch leichter fällt oder entscheiden, welche Muskelgruppe ihr mehr trainieren wollt.

IMG_2092 IMG_2091 IMG_2111 IMG_2110

Step-ups:

Die perfekte Übung für definierte Oberschenkel und einen runden Po – Step ups. Ihr stellt abwechselnd den rechten und linken Fuß auf die Bank und drückt euch dann ab.

IMG_2117

IMG_2118

Triceps Dips:

Bei Dips haltet ihr euch einfach an der Bank fest und dippt in einer kontrollierten Bewegung nach unten. Achtet drauf, die Ellenbogen parallel zueinander zu führen und NICHT auf die Seite auszuweichen.

IMG_2120 IMG_2119 

Mountain Climbers:

Die Ausgangsposition der Übung ist die Liegestützposition. Nun bringt ihr abwechselnd in schnellen, kurzen Bewegungen die Knie zur Brust.

IMG_2132

Jetzt wo ihr die Übungen kennt, kommt wir zum entscheidenden Teil – dem Workout. Wir wollen 5 Runden machen und zwischen den Übung NICHT pausieren, nur zwischen den Durchgängen. Los gehts!

  • 15 Push-ups
  • 20 Step-ups
  • 15 Dips
  • 40 Mountain Climbers

Go, go go – ihr schafft das!

5 Gedanken zu “Fit ohne Fitnessstudio und Geräte

  1. Ich mag Eigengewichtübungen auch sehr.. Man merkt da schon nach ein paar Tagen/Wochen wie sich die Muskeln aufbauen und man selbst besser und schneller die Übung hinbekommt !

    Ganz liebe Grüße, Vivi
    vanillaholica.com

  2. Ich liebe solche Übungen. Außer Push-ups. Die kann ich nämlich absolut nicht und breche nach ein paar Wiederholungen schon schnaufend zusammen 😉
    Aber süß, wie konzentriert du auf den Fotos guckst. Sind toll geworden!

    Liebe Grüße
    Anne

  3. Sind solche Übungen auch dafür geeignet, während einer Laufrunde einen kurzen Stopp mit Workouts einzulegen? Toller Blog! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s