#POWERGIRLMOVEMENT – Bald geht’s los!

3505280_orig
Oben von links nach rechts: @fithealthydi, @fittestyou, @christina.weissbacher, @unboundedambition; Unten von links nach rechts: @stefaniegoldmarie, @julesvogel, @trishapeness, @noraschi

Hallo ihr Lieben,

Wow die die Zeit vergeht! Jetzt haben wir schon bald April, was bedeutet, dass unsere #powergirlmovement Challenge startet. Falls ihr noch nicht mitbekommen habt, um was es geht, hier noch mal eine kurze Zusammenfassung:
Teilnehmen kann jeder und es ist völlig kostenlos. Ihr geht keine Verpflichtung ein, aber wir wollen zusammen mit EUCH den April rocken. Jede Woche gibt es 4-5 verschiedene Workouts von uns (fürs Gym und für zu Hause) und eine Ernährungschallenge, die wir zusammen eine Woche durchziehen. Zusätzlich geben wir euch noch viele Tipps für Motivation, Sport und Ernährung. Wenn ihr auch dabei sein wollt, postet auf Instagram ein Bild mit dem Hashtag #powergirlmovement und taggd alle eure Bilder damit. Wir würden uns auch freuen, wenn ihr eure Ziele formulieren und mit uns teilen würdet.
Heute möchte ich euch kurz die Challenges der Woche 1 vorstellen und meine eigenen Ziele aufschreiben:

Ernährungschallenge:

Eines ist klar: wir werden nichts unmögliches von euch verlangen ABER wir wollen, dass ihr euch anstrengt – es ist ja schließlich eine Challenge! Ziel in Woche 1 ist es, pro Tag mindestens 2,5 Liter Wasser und ungesüßten Tee zu trinken und bei jeder Mahlzeit Obst und Gemüse zu essen. Konkret heißt das: morgens beim Frühstück sollte immer eine Portion (=eine Hand voll) Obst dabei sein und bei den Hauptmahlzeiten solltet ihr die Hälfte eures Tellers mit Gemüse füllen. Für viele ist das vielleicht selbstverständlich, für andere wird es etwas schwieriger. ABER es ist alles eine Sache der Gewohnheit und ihr werdet merken, wie gut euch das tut. Am besten wäre es natürlich, wenn ihr so oft es geht frisch kocht und euch neue Rezepte überlegt oder unsere Rezepte ausprobiert (das würde uns besonders freuen 🙂

http://purefitpurefood.com/product/pfpfs-perfect-plate/
http://purefitpurefood.com/product/pfpfs-perfect-plate/

IMG_0564

Meine persönlichen Ziele:

  • Muskeln aufbauen – Ich merke bei Schulstress immer, dass ich ein bisschen zu wenig esse (nicht drastisch, aber grade so, dass ich 1-2 kg weniger wiege). Das gefällt mir grade nicht, da ich auf keinen Fall dünn, sondern fit und gesund aussehen möchte. Deshalb habe ich mir vorgenommen, darauf zu achten, dass ich auch bei Schulstress ausreichend esse und hauptsächlich Kraftsport betreibe.
  • 4 Mal Krafttraining und 1 Mal Ausdauer pro Woche – auch wenn ich normalerweise eher 6 Mal pro Woche Sport mache, ist es realistischer, während der Maturazeit (Abizeit) von weniger auszugehen. Ich hoffe ich kann dieses Pensum aufrecht erhalten. Sport ist einfach so befreiend und ich fühle mich immer ganz eingeengt, wenn ich keine Zeit dafür finde.
  • Mit mir selbst zufrieden sein – niemand ist perfekt und man muss sich seine kleinen Macken verzeihen können. Das ist mir wirklich sehr wichtig und ich hoffe, ihr nehmt euch das auch zu Herzen. Seid ein bisschen nachsichtiger mit euch, liebt euch, wie ihr seid und kümmert euch gut um euren Körper und eure Seele.
  • Intuitiv gesund und ausgewogen essen – ich möchte mich in einer stressigen Zeit in meinem Leben nicht noch mit Makrozählen und co. unter Druck setzen und werde deshalb mein Essen weder Wiegen noch in MyFitnessPal eintragen. Zwar finde ich die App sonst super, aber ich bin überzeugt, dass man, wenn man seinen Körper kennt, auch intuitiv zielorientiert essen kann. Ich denke ich kann mittlerweile gut einschätzen, wie ich essen muss, um genügend Eiweiß durch vegane Lebensmittel zu bekommen und fühle mich sehr wohl ohne meine Fitnessapp.
  • Bauchmuskeln definieren – ist ein bisschen konkreter als die anderen Ziele, aber auch sehr erstrebenswert für mich. In letzter Zeit sehe ich tolle Fortschritte an meinem Bauch und möchte meinen Rumpf nun noch weiter definieren und stärken. Dafür sind meiner Meinung nach nicht 5 Bauchworkouts pro Woche nötig! Gesunde Ernährung, Krafttraining und 2 Mal Bauchtraining (zum Beispiel nach dem Rückentraining und nach dem Beintraining) sind absolut ausreichend und effektiv!
  • Neue Rezepte ausprobieren – man ertappt sich oft selbst dabei, wie man immer wieder dasselbe kocht, aber es gibt hunderte von leckeren Ideen und ich möchte mein Repertoire an gesunden Rezepten noch erweitern. Damit habe ich heute schon mal angefangen, indem ich statt meinem typischen Oatmeal, gebackene Haferflocken von @christina.weissbacher ausprobiert habe 🙂 Während der Challenge werde ich mich einfach mal durch die verschiedenen Rezepte meiner Mädels kochen und ab und an Rezepte aus den Büchern von Attila Hildmann ausprobieren.
  • Lady Guns – Definierte Arme gehören zu meinen großen Zielen, auch wenn viele meinen, Frauen dürfen keine Armmuskeln haben. ABER ich will keine Bodybuilder-Arme (was für Frauen grundsätzlich schon mal nicht möglich ist), sondern einfach starke, definierte und trotzdem weibliche Arme und Schultern.
Lauren Gleisberg - so darf Frau ruhig aussehen, wenn ihr mich fragt ;)
Lauren Gleisberg – so darf Frau ruhig aussehen, wenn ihr mich fragt!
  • Alles aus mir rausholen – Ich will mich selbst pushen, denn auch wenn es nur ein Monat ist, ist so viel möglich! Auch in 30 Tagen kann man sehr viel verändern und sich verbessern. Deshalb setze ich mir zum Ziele, die beste Version von mir selbst zu sein – nicht nur beim Training sondern auch was das gesund essen, glücklich sein, etc. angeht!

Ich hoffe, ihr seid alle bei unserer Challenge dabei und beweist und und vor allem euch selbst, zu was ihr fähig seid! Ich freue mich auf das Monat mit euch!

2 Gedanken zu “#POWERGIRLMOVEMENT – Bald geht’s los!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s