Saftkur Review Tag 1 Maxjuices

IMG_0577

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen nun meine Review zum Tag 1 meiner Saftkur von Maxjuices. Gestern stand ich also um 6 Uhr auf (nach nur 6 Stunden Schlaf – schnaaaarrrch) und machte Oatmeal für meinen Schatz und Tee für mich. Am Vorabend hatte ich bewusst viel gegessen, da ich nicht hungrig in die Kur starten wollte und wusste, dass die Säfte erst zwischen 8 und 12 ankommen würden. Ich muss sagen, dass ich mich im Vorfeld extrem auf die Kur gefreut hatte und echt aufgeregt war. Als mir dann gestern morgen bewusst wurde, dass ich das ganze Wochenende nicht kochen würde, hatte ich einen kurzen Augenblick voller Selbstmitleid 😀 Aber ich sagte mir: das hast du dir selbst ausgesucht, also wird es jetzt durchgezogen! Nach meinem Tee ging es also ab in die Schule, wo ich ungeduldig auf den Anruf meiner Mama wartete, da die Säfte zu ihrer Arbeit zugestellt wurden. Zum GLÜCK war es schon um 9 Uhr so weit und ich konnte sie abholen.

Los ging es mit Jump, einem grünen Saft aus Apfel, Gurke, Kiwi, Spinat und Brokkoli. Er schmeckt mir wirklich sehr gut, vor allem wegen der Säure von der Kiwi. 2 Stunden später war ich immer noch angenehm gesättigt, aber dennoch gab es den 2 zweiten Saft – Dance. Mein absoluter Favorit! Der gelbe Saft ist total fruchtig und schmeckt vor allem nach Zitrone und Ananas. Mein Mittagessen war um etwa 2 Uhr Play, ein weiterer grüner Saft. Ich muss sagen, dieser hat mich nicht sooo aus den Stiefeln gepustet. Er ist absolut trinkbar und auch sehr fein, aber mir persönlich schmeckt er ein bisschen zu stark nach Sellerie. Den nächsten Saft gab es wieder 2 Stunden später, nämlich Smile – eine tolle Kombination aus fruchtig und „herb“ durch die Karotten. Am Nachmittag bekam ich einen Anruf von Josef, meinem Detox Coach, der sich erkundigte, wie es mir ging und ob alles ok war – total nett! Da Klara und ich zusammen die Saftkur durchziehen, bin ich zu ihr gefahren und wir waren zusammen spazieren und haben unser Abend“essen“ getrunken. Bei mir war das Love, ein Saft aus Rote Beete, Karotte, Apfel und vielem mehr. Da er auch Sellerie enthält, hat er mich an Play erinnert, aber ich fand ihn ganz lecker. Das Highlight des Tages war am Abend der Hug. Schon beim Aufmachen roch er nach süßen Zimtschnecken und er war wirklich SO gut. Ich freue mich jetzt schon auf heute Abend, wenn ich ihn wieder trinken darf. Er war nicht nur gut, sondern hat mich auch sehr gesättigt.

IMG_0578

Nun kurz zu meinem Befinden: ich war den ganzen Tag über gesättigt und hatte auch keinen extremen Heißhunger. Obwohl ich dachte, dass ich vielleicht Lust auf Süßes bekommen würde, war das garnicht der Fall. Ich hatte eher Riesen Lust auf einen knackigen Apfel oder einen Kornspitz – einfach irgendwas zum Beißen. Aber ich hab den ersten Tag super durchgehalten, ohne Kopfschmerzen oder ähnliches. Neben den Säften habe ich auch ca. 1,5 L Tee und 1,5 L Wasser.

Mein Bauch war am Abend sehr flach, flacher als oftmals am Morgen und ich hab mich total wohl gefühlt, auch wenn ich sehr müde war. Ich bin schon kurz nach 9 eingeschlafen und hab auch in der Nacht wie ein Baby geschlummert. Am Morgen war ich immer noch sehr müde, aber andererseits fühlte ich mich auch sehr ausgeruht.

Obwohl ich mir normalerweise nicht viel aus der Waage mache, wiege ich mich während der Kur ab, um euch zu berichten, wie es aussieht. Natürlich ist es nicht mein Ziel abzunehmen, aber dadurch, dass man das Wasser, das der Körper eingelagert hat, bei der Kur verliert, zeigt sich das auch auf der Waage. Ich möchte dennoch betonen, dass man, wenn man Fett verlieren will, nicht glauben soll, dass man das mit einer Saftkur erreicht. Heute morgen zeigte die Waage aber schon -1kg an, damit hätte ich dann doch nicht gerechnet.

Ich glaube, dass man durch eine Saftkur wieder ein besseres Bewusstsein entwickelt, wann man satt ist und wann man wirklich Hunger hat. Ich ertappe mich oft dabei zu essen, nur weil es Zeit wäre zu essen. Manchmal habe ich gar keinen Hunger, andere Male hätte ich vielleicht Hunger, denke mir aber, dass es „eigentlich noch nicht Zeit ist“ wieder etwas zu essen. So sollte es doch eigentlich nicht sein oder?

Ich hoffe, ich konnte euch einen guten Einblick in meinen ersten Detox Tag geben und werde euch weiter am Laufenden halten 🙂

IMG_0579

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s