How to start a healthy lifestyle

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/a33/65226938/files/2015/01/img_3860.png
Hallo ihr Lieben,

ich habe gerade Bilder vom Anfang meines gesunden Lebensstils und meinem Instagramaccount rausgekramt, da ich oft die Frage bekomme: „Wie hast du mit dem Abnehmen begonnen?“ oder „Wie kann ich gesund leben?“ Deshalb möchte ich ein paar Tipps und Erfahrungen mit euch teilen, die mir am Anfang geholfen haben.

  • Setzt euch Ziele! Wisst ihr, was mir den finalen Tritt in den Po gegeben hat? Dass mein Freund für einen Ferialjob in Wien war und ich ihn nur am Wochenende sah. Ich dachte mir einfach: Ich will ihn damit überraschen, dass ich angefangen habe abzunehmen und will super aussehen!
  • Findet eine Sportart, die euch gefällt! Die ersten 8 Monate meines Lebenswandels war ich in keinem Fitnessstudio und habe es ohne Trainer oder Ernährungsplan geschafft, abzunehmen. Ich war laufen und habe zu Hause Workouts gemacht (z.B. von Adrian James oder selbst kreierte). Somit kam ich auf 6 Mal Sport die Woche und es hat mir total Spaß gemacht.
  • Macht ein „vorher“ Bild und verfolgt eure Erfolge! Ich weiß noch genau, wie mies das Gefühl war, mich mit einem Körper, mit dem ich nicht zufrieden war, in Unterwäsche hinzustellen und ein Bild zu machen. Aber schon nach 3 Wochen war ich mega froh, denn ich machte noch ein Bild und der Unterschied war eindeutig zu sehen – das motiviert so richtig!
  • Gebt eurem Körper Zeit! Ich kam im Jänner mit 10 kg mehr aus Amerika zurück und erst ein Jahr später hatte ich mein Traumgewicht. Klar, es ginge auch schneller, aber so konnte ich GESUND abnehmen und es ohne Probleme halten. Als ich angefangen habe, intensiv abzunehmen, verlor ich durchschnittlich 0,5 kg pro Woche, manchmal sogar einen kg, aber niemals mehr. Crash-Diäten schaden eurem Stoffwechsel und der Jojo-Effekt ist vorprogrammiert. Egal wie verlockend das Angebot ist, 10 kg in einem Monat abzuspecken – sowas wird NIEMALS funktionieren.
  • Es gibt keine geheime Formel! Viele wollen von mir „DAS GEHEIMREZEPT“ für einen guten Körper – ich kanns euch sagen: harte Arbeit + Disziplin + gesunde Ernährung + Sport = Resultate!
  • Krafttraining ist wichtig! Natürlich solltet ihr auch Ausdauertraining machen, aber es ist gut, wenn ihr mit Krafttraining Muskeln aufbaut. Das muss nicht im Fitnessstudio sein, sondern kann auch zu Hause mit Eigengewichtsübungen gut funktionieren.
  • Sucht euch Verbündete! Selbst wenn ihr diese nur auf Instagram findet, wenn ihr jemanden habt, der das selbe Ziel hat und ihr euch gegenseitig motivieren könnt, ist das toll und hilft sehr. Als ich mit Instagram angefangen hab, gabs wahrscheinlich genau 50 deutsche Fitnessaccounts. Ich war immer in Kontakt mit einigen von ihnen, aber hatte auch Unterstützung von meinen Freunden und meiner Familie.
  • Kohlehydrate sind eure Freunde! Viele denken, man kann nur mit LowCarb abnehmen, was meiner Meinung nach überhaupt nicht stimmt. Ich habe zwar nie HighCarb gegessen, habe aber dennoch moderate Mengen an Kohlehydraten zu mir genommen. Versucht ungesunde Kohlehydrate wie Zucker, Weißmehl, etc. durch komplexe zu ersetzen. Dazu zählen Vollkornprodukte, Naturreis, Quinoa, Bulgur, Süßkartoffeln,..
  • Ernährt euch gesund und ohne zu Hungern! Bei mir gabs morgens meistens ein Joghurt mit Müsli, am Vormittag ein paar Nüsse, Mittags einen Salat mit einer Scheibe Brot oder einem dunklen Brötchen, als Abendessen Hähnchen/Fisch/Tofu mit Gemüse und Reis/Pasta/Kartoffeln. Als Snack gabs Abends auch noch eine kleine Schüssel mit Früchten oder Hüttenkäse mit Gemüsesticks.
  • Werdet aktiv! Neben dem Sport, solltet ihr auch versuchen, im Alltag aktiv zu sein und euch viel zu bewegen. Verzichtet bei Kurzstrecken auf das Auto, nehmt öfters das Rad, geht zu Fuß anstatt den Aufzug zu nehmen etc.
  • Viel trinken!
  • Gönnt euch 1-2 Mal pro Woche etwas! Es reicht vollkommen aus, wenn ihr zu 90% der Zeit gesund esst. Wer sich immer nur zurückhält, wird früher oder später einknicken. Ihr müsst ja nicht einen ganzen Tag nur ungesundes in euch reinstopfen und 5000 kcal essen, ihr könnt euch einfach mal eine Rippe Schokolade oder ein Frühstückscroissant statt dem gesunden Müsli gönnen. Euer Körper kann damit umgehen und es tut euch gut!
  • Achtet auf eure Portionen! Ihr solltet bei jeder Mahlzeit darauf achten, Eiweiß, Kohlehydrate und Fette zu euch zu nehmen. Es gibt eine Faustregel, mit der ihr euch das Zählen von Makronährstoffen erspart. Eine Faust-Größe sollten Kohlehydrate sein, eine Handflächen-Größe Eiweiß, (mindestens) eine Faustgröße Gemüse und 2 Finger Fett (z.B. 1 EL Olivenöl, 3 Walnüsse,…)
  • 5 Mahlzeiten halten euch satt! Wenn es für euch besser passt, nur 3 zu essen, könnt ihr das natürlich machen. Ich finde aber, dass man bei 5 Mahlzeiten mehr Energie hat und niemals richtig hungrig wird. Wenn ich Hunger habe, esse ich meistens mehr als ich müsste, um satt zu werden, weil ich schnell esse – folglich ist es für mich wesentlich einfach 5 zu essen und mein Blutzuckerspiegel bleibt konstant, anstatt ständig zu steigen und zu sinken.
  • Führt ein Ernährungstagebuch! Dabei müsst ihr NICHT Kalorien zählen, es reicht vollkommen aus, wenn ihr euch notiert, was ihr gegessen habt. Man isst automatisch keine unnötigen Zwischenmahlzeiten und ernährt sich bewusster.
  • Esst langsam! Nur wenn ihr langsam esst, merkt ihr, wenn ihr satt seid und überesst euch nicht.
  • Gebt eurem Körper über Nacht Zeit Fett zu verbrennen! Erst nach einer gewissen Anzahl an Stunden fängt euer Körper nachts an Fett zu verbrennen. Wenn ihr abends um 11 noch etwas esst und um 7 frühstückt, hat euer Körper kaum Zeit in den Fettverbrennungs-Modus umzuschalten. Besser ist es, um 7 zu Abend zu essen und dann nur mehr Wasser zu trinken. ACHTUNG! Das heißt NICHT, dass ihr hungrig zu Bett gehen sollt. Eure letzte Mahlzeit sollte groß genug sein, um euch satt zu halten.

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesen Tipps ein wenig helfen!

Hey lovelies,

One of the most-asked questions I get is „How did you start your weightless journey?“ or „How can I start a healthy lifestyle“. here are some tips for you, which might be helpful when starting to live a healthier life.

  • Set Goals! Give yourself a deadline and give your best to reach your goal. When you reach your goal, don’t stop! Set new goals and keep going. Make sure your goals are small steps into the right direction. That makes it easier for you and you’ll have a feeling of accomplishment. 
  • Enjoy the kind of exercise you do! Just try to find something that you like doing. The first 8 months of my journey, I didn’t go to the gym, I just ran and did homeworkouts. I loved it and that’s why I found it easy to stick to my schedule.  
  • Take a „before“ picture and track your progress! I know, taking your before picture isn’t the nicest thing, especially when you are not satisfed with your body yet. But after a few weeks, you’ll be glad you took it, because you’ll be able to see a difference already. You can also download an app that tracks your weightloss. 
  • Give your body time! I came back from the states with 10 kg more in January and it took me a whole year until I reached my Goal weight. sure, it could have gone fastet, but it was fine that way, because I was able to keep my weight. I lost 0,5 kg – 1 kg per week when I started to take it more seriously and that’s perfect. Fad-diets NEVER work, they just ruin your metabolism.
  • There is no secret formula! Many people ask for the magig formula for weightloss. But it doesn’t exist! Hard work + discipline + healthy eating + exercise = results.
  • Don’t skip strength training! Even if you just do it at home with bodyweight exercises, it’s important to build muscles. Cardio should be part of your schedule, but strength should be included as well.
  • Look for like-minded people! Even if they are only on instagram – Supportes can help a lot. When I started my instagram account, there were about 50 german instagrammers, but I was in contact with some of them and it helped me heaps. 
  • Carbs are your friends! many think that LowCarb is the only way to lose weight – NOT true. I always ate a moderate amount of carbs and it definitely worked. Just replace simple carbohydrates, such as white bread, white pasta or refined sugar, with complex carbs, such as brown rice, whole grain products or quinoa.
  • Eat healthy and don’t starve yourself! In the morning, I usually had Yoghurt with granola and fruit, my mid-day snack was a handful of nuts, for lunch I ate a salad with a slice of bread and for dinner I had chicken/fish/tofu with veggies and potatoes/rice/pasta. As an evening snack, I ate fruit or veggies with cottage cheese. 
  • Get active! Exercise is important, but being active in your daily life is equally important. Take the stairs, go for small walks and take your bike more often.
  • Drink a lot! 2-3 l of water or unsweetened tea are the minimum.
  • Treat yourself 1-2 times a week! If you eat healthy 90% of the time, you can treat yourself sometimes. That doesn’t mean that you should stuff your face with 5000 kcal once a week, but you can enjoy your occasional treats. For example, a chocolate bar after lunch or a croissant instead of your healthy breakfast muesli.
  • Watch your portions! Aim for healthy carbsProtein and healthy fats in every meal. Carbs and Reggies should each be the size of your first, Protein the size of your palm and fats the size of 2 Fingers (e.g. 1 tbsp Olive oil, 3 walnuts, 1/4 avocado). 
  • 5 meals keep you satisfied! If you prefer to eat 3 meals, hat’s fine. But I personally prefer 5 small meals, because it keeps me filled up and I have enough energy. When you get extremly hungry, you are more likely to binge or overeatAlso, 5 meals keep your blood sugar level at a constant level.
  • Write a food journal! You don’t have to count calories or Makros, just write down what you eat. it makes you more aware of what you put into your body and you will automatically make healthier choices. 
  • Eat slowly! That’s the only way to give your body the time to send satisfaction signals.
  • Give your body time to burn fat overnight! After a certain time, your body starts burning fat during the night. If you Snack at 11 pm just before bed and have breakfast at 7 am, your body will not have enough time to start burning fat. Eat your last meal at seven but make sure it’s big enough to keep you satisfied. You shouldn’t have to go to bed hungry. 

I hope those tips are helpful and I wish you good luck with your weightless or whatever your goal is.

2 Gedanken zu “How to start a healthy lifestyle

  1. Klasse! Besser hätte es niemand auf den Punkt bringen können! Besonders das Thema ‚carbs aren’t evil‘ ist soooo richtig!! Weiterhin viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s