Healthy choices in a restaurant

/home/wpcom/public_html/wp-content/blogs.dir/a33/65226938/files/2014/12/img_3628.jpg

Das war mein heutiges Mittagessen – ein Lady Steak (150g) mit Gemüse. Vorher gabs noch einen gemischten Salat. Zu Hause gesund zu Essen ist meistens relativ einfach – man kauft ein und kocht dann eine gesunde Mahlzeit. Aber wenn man auswärts isst, ist es manchmal schwierig, gesund zu essen. Hier sind einige Tipps für euch, wie ihr auch in Restaurants gesund essen könnt:

  • Finger weg vom Brotkorb. Weißbrot enthält viel Zucker und einfache Kohlehydrate. Bevor ihr überhaupt euer bestelltes Essen angerührt habt, habt ihr schon einige Kalorien verdrückt ohne wirklich satt zu sein.
  • Wählt eine gesunde Beilage. Selbst wenn in der Karte Pommes als Beilage stehen, könnt ihr immer Salat, Gemüse oder Reis stattdessen bestellen. Traut euch ruhig, Extrawünsche anzubringen. Der Gast ist der König 😉
  • Seht euch vorher schon die Speisekarte im Internet an. Ich mache das fast immer, wenn ich schon weiß, wohin ich essen gehe. Dadurch könnt ihr schon nach gesundem Essen Ausschau halten und tendiert nicht dazu, im Stress dann etwas ungesundes zu bestellen :p Gibt es wirklich garnichts für euch (kommt wahrscheinlich kaum vor, aber möglich wäre es), könnt ihr vor dem Restaurantbesuch groß Frühstücken und einen Snack essen. Dann reicht euch im Restaurant ein Salat und ihr steht nicht blöd da, wenn ihr garnichts esst. (Ich würde in einem solchen Fall eine Ausnahme machen und mir mal was gönnen, aber wer wirklich hart bleiben will, kann es ja so machen).
  • Vermeidet Gerichte, die mit „cremig“, „herzhaft“, „deftig“, „paniert“, „gebacken“, „fritiert“ etc. beschrieben werden. Auch wenn es vielleicht gut schmeckt, ist es nicht so toll für die Bikinifigur.
  • Lasst die Sauce weg. Wenn der super gesunde Spargel in Hollandaise ertränkt wird, geht leider der eigentliche Sinn von Gemüse verloren. Bestellt die Sauce einfach ab oder fragt nach einer leichteren Option. Wenn, wie bei mir, Butter auf dem Steak liegt, könnt ihr sie ganz einfach wegschieben – schmeckt genauso.
  • Hört auf die Signale eures Körpers. Wenn die Portion klein ist, könnt ihr sie ruhig aufessen, aber wenn sie riesig ist, solltet ihr auf euren Bauch hören. Man muss keine Angst davor haben, etwas auf dem Teller zu lassen. Während dem Essen einfach manchmal das Besteck ablegen und immer gut kauen – damit gebt ihr eurem Körper genügend Zeit, die richtigen Signale zu senden.

This is what I had for lunch today – a lady steak (150g) with veggies. As a starter, I had a mixed salad.
Eating healthy when you are at home is quite easy, you just buy nutritious food and prepare a healthy meal. But sometimes eating healthy when you are out for lunch/dinner can be difficult. Here are some of tips for making healthy choices in a restaurant:

  • Skip the bread basket. White bread is low in nutrients and high in sugar. It will add a bunch of extra calories before your meal has even come.
  • Change your side. Even if the restaurant offers fries with your chicken or whatever you are ordering, you can always ask for grilled veggies, rice or a side salad instead.
  • Look up the menu online. This is something I always do and most restaurants offer an online menu. You can check for healthy options in order to not get tempted to order something unhealthy. If they really don’t offer a single healthy dish, eat a big breakfast and a snack before going to the restaurants and stick to a salad (It was never the case for me, but you might be in a situation like that one day)
  • Avoid key words like „creamy sauce“, „deep fried“, or „hearty“ – it might sound good, but it sure isn’t very good for your waistline.
  • Skip the sauce. There is no point of eating healthy asparagus when it’s drowned in Hollandaise sauce. If they put butter on your steak (like they did on mine), put it aside – it tastes just as good without so much extra fat.
  • Listen to your body’s signals. If they serve small portions sand you want to eat all of it – that’s fine. But you don’t have to be scared to leave something on your plate if you are full. Try to eat slowly and put your fork down several times to give your body the amount of time it needs to realize it’s full. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s